Oster-Cupcakes aus Rübli-Nuss-Kuchen mit Sahne-Quark-Topping

BildKurz vor Ostern bekommt Ihr noch eine zweite Idee für Eure Kaffeetafel von mir. Diesmal sollen es Cupcakes sein, die in einem Osterkostüm daher kommen. Hierzu habe ich die Bio-Nusskuchen-Mischung der Fa. Juchem benutzt, den Teig aber durch geriebene Möhren und Marzipan etwas aufgepeppt. Nicht, dass die Backmischung das nötig hätte – der Kuchen schmeckt auch “pur” genial lecker und man kann die Nussstückchen sehen und schmecken. Jedoch fand ich eine Rübli-Cupcakes-Variante für Ostern angemessen. Bild

Alles, was wir heute brauchen:

  • Backmischung für Bio Nusskuchen

  • 3 Eier

  • 50ml Milch

  • 150g weiche Butter oder Margarine

  • 2-3 große Karotten

  • 75g Marzipanrohmasse

  • 2 EL Puderzucker

  • 50g weiche Butter

  • Vollmilchkuvertüre & weiße Kuchenglasur

  • Zuckeraugen von Wilton

  • grüne Lebensmittelfarbe

  • 200g Schlagsahne

  • 3 EL Magerquark

  • Mini-Marshmallows

  • orangefarbene Zuckerblümchen

  • rotes Figurenmarzipan

  • gelbe Smarties

  • weiße Schokoherzchen

 

Und was wir mit all dem heute machen:

  1. Die Backmischung der Packungsanleitung entsprechend mit der Butter, den Eiern und der Milch vermixen. Die Karotten schälen, in den Teig raspeln und unterheben. Dann die Marzipanrohmasse in kleine Stücke zupfen und ebenfalls unter den Teig heben. Den Teig auf 12 Muffinmulden verteilen und alles für etwa 15 Minuten bei 170°C in den Backofen.

  2. Die Schlagsahne fast steif schlagen, dann den Quark und die grüne Lebensmittelfarbe dazugeben und alles nochmals aufschlagen. Dann für eine gute Stunde in den Kühlschrank stellen, damit das Topping etwas aushärten kann.

1.) Küken-Cupcakes

  1. weiße Kuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Einen Teil (ca. 2/3) gelb einfärben, den anderen Teil (1/3) weiß lassen. Die Muffins mit der gelben Glasur bestreichen.
  2. Jeweils zwei Zuckeraugen mittig anbringen.
  3. Für die geschlüpften Küken nun aus dem roten Figuren-Marzipan einen Schnabel formen und diesen unterhalb der Augen ankleben, zwei gelbe Smarties seitlich als “Flügel”, 3 gelbe Smarties oberhalb der Augen als “Federn” anbringen. Dann noch zwei orangefarbene Smarties als Füßchen und fertig sind diese Küken.
  4. für die Küken, denen es Ostern zu kalt ist und die daher lieber in ihrem Ei verweilen😉 muss zuerst die gelbe Grundierung trocknen. Dann mit der weißen Kuvertüre Zacken ober- und unterhalb der Zuckeraugen malen und die Fläche zwischen Zacken und Muffinförmchen weiß ausmalen – schon hat das Küken eine “Eierschale”, aus der es neugierig herausschauen kann.

Bild

 

2.) Häschen-Gesichter-Cupcakes

  1. Für die Ohren einen Muffin zerkrümeln, das Frosting (50g weiche Butter + 2EL Puderzucker miteinander vermixen) unter die Krümel heben und aus der entstandenen Masse Ohren für die Hasen formen.
  2. Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Ohren mit der Vollmilchkuvertüre überziehen und trocknen lassen. 
  3. In die Cupcakes auf 10 und 2 Uhr zwei Löcher schneiden und hier die Ohren reinstecken (ggf. mit etwas Kuvertüre ankleben), dann die Cupcakes komplett mit Kuvertüre überziehen. Außerdem jeweils zwei Zuckeraugen sowie ein weißes Schokoladenherz als Näschen mittig aufsetzen.
  4. Wenn die Kuvertüre getrocknet ist, rosa Candy Melts und weiße Kuvertüre schmelzen. Mit den rosa Candy Melts die Ohren ausmalen, mit der weißen Glasur Wangen und Zähnchen aufmalen.
  5. Zum Schluss mit schwarzen Candy Melts oder einem schwarzen Lebensmittelfarbstift Pünktchen auf die Wangen und Härchen malen.

Bild

 

3.) versteckte Häschen

  1. Für die Häschen einige Muffin zerkrümeln, das Frosting (50g weiche Butter + 2EL Puderzucker miteinander vermixen) unter die Krümel heben und aus der entstandenen Masse Kugeln (für die Hasenköpfe und -popos) rollen sowie Fußpaare formen. Bild
  2. Das grüne Topping in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins auftragen.
  3. Vollmilchkuvertüre zum schmelzen bringen und die Kugeln und Füßchen mit der Glasur überziehen.
  4. Als Hasenohren halbierte Mandelkerne, als Näschen Zuckerherzen und als Schwänzchen Mini-Marshmallows auf die Kugeln kleben. Die Augen und die Härchen der Hasen mit weißer und dunkler Kuvertüre aufmalen, Wangen und Zähnchen mit der weißen Glasur. Auf die Füßchen mit rosa Candy Melts Sohlen malen.
  5. Wenn die Kuvertüre getrocknet ist, die Kugeln auf die Cupcakes setzen und erst dann die Hasenfüßchen ankleben.
  6. Nun noch nach belieben mit Marzipan-Möhren dekorieren.

Bild

Bild

Bild

Ihr seht, es gibt vielerlei Möglichkeiten, die Ostertafel aufzupeppen. Die Häschen könntet ihr natürlich auch aus braunem oder weißem Fondant machen. Da ich aber nie Fondant im Haus habe und es auch geschmacklich einfach nicht meins ist, habe ich mich für eine “Cakepopsvariante” entschieden. Und auch, wenn diesmal nicht alles perfekt aussieht, die Kuvertüre hier und da “Nasen” hat oder einige Luftbläschen. Ich mag diese Cupcakes. Sie sind witzig, mal was anderes und kommen, wie immer, von Herzen. Und das ist doch das , was zählt. Also Kopf hoch, ihr Zuckerbäckerinnen und Zuckerbäcker: was zählt ist, dass ihr Euer Bestes gebt und dann sind kleine Unebenheiten ganz schnell unsichtbar.

Mit diesem Rezept möchte ich außerdem an dem Oster-Event von Küchenplausch teilnehmen und hoffe sehr, Euch gefallen die Cupcakes so gut, dass Ihr mir Eure Stimme gebt.
Küchenplausch Oster-Event 2013

Ich wünsche Euch nur das Beste für Ostern und melde mich in den kommenden Tagen noch einmal, denn es steht ein Geburtstag bevor, für den es einen Kuchen zu backen gilt😉

Liebste Grüße aus der Küche,

Eure Vicky

4 thoughts on “Oster-Cupcakes aus Rübli-Nuss-Kuchen mit Sahne-Quark-Topping

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s