Vicky’s Cakefactory testet: Lebensmittelfarben oder mit Lebensmitteln färben.

Schon vor einiger Zeit habe ich einen freien Tag genutzt, um meine Cakefactory Schublade aufzuräumen und quasi Inventur zu machen. Dabei entdeckte ich Lebensmittelfarbe, die ich irgendwann mal gekauft hatte und vor lauter anderen Dingen in meinem chaotischen Kopf vergessen habe. In eben diesem Kopf kam direkt der Gedanke hervor, dass sich die Crazy Colors hervorragend in Kombination mit der neuen und geliebten Mini-Muffinform bringen ließen.

Für den Teig 80ml Öl, 150g Zucker, 150ml Milch sowie 2 Eier miteinander vermischen. Den Teig dann in gleich viele Mengen aufteilen {abhängig von der Zahl der verschiedenen Farben, die ihr erzielen wollt} und losfärben.

Nun muss man sich für eine Farbe entscheiden, mit der man den Regenbogenmuffin beginnt. Ich habe in meine Minimuffinform zunächst einen Teelöffel gelben Teig getan. Diesen dann mit einigen Tropfen Wasser benetzt, sodass sich eine kleine “Schutzschicht” bildete, die die nächste Schicht davon abhalten sollte, sich mit dem gelb zu vermischen. Das ganze Prozedere dann wiederholen, bis die Form voll und am Ende der Teig leer ist. Hier auf dem Foto könnt ihr sehen, dass es in den meisten Fällen recht gut mit der Schutzschicht funktioniert hat und man einzelne Farbschichten klar erkennen kann. Ich denke, wenn ich den Teig beim nächsten Mal noch etwas dicker anrühre, verläuft er noch weniger ineinander.

Wer möchte kann den Muffins an dieser Stelle noch Kuvertüre überziehen oder ein Buttercreme-Frosting als Topping machen. Ich habe leider nicht alles für ein Topping da und muss auch sagen, dass ich mich mit dem Süßkram ein wenig zurückhalten muss aus Liebe zu meiner Hosenweite, weswegen ich auf das Verzieren bzw. ein Topping ausnahmsweise verzichtet habe😉

Nun abschließend noch ein Kommentar zu den Lebensmittelfarben: diese Crazy Colors sind von Brauns Heitmann und ich habe das 6er Pack mit den Farben Gelb, Orange, Rot, Violett, Blau und Grün erstanden. Die Farben sind in Pulverform und man kann sie direkt in den Teig geben. Die Farbkraft ist sehr intensiv, ich hatte eine echt schöne Farbpalette nach dem Teigfärben auf meinem Tisch stehen. Auch nach dem Backen leuchteten die Farben unglaublich intensiv und unverändert schön. Interessant fand ich den Hinweis, dass die Farben über 90% Naturfarbstoffe enthielten und habe das direkt mal gecheckt.

  • Der Farbstoff E 101ii ist Riboflavin-5-Phosphat, wird für Gelb und Orange verwendet und gilt als unbedenklich.
  • E 120 ist echtes Karmin (Chochenille) und wird für Rot verwendet. Dieser Stoff kann möglicherweise Allergien hervorrufen, weswegen man u.U. vorsichtig sein sollte, neigt man denn zu Allergien.
  • hinter E 131 versteckt sich Patentblau V, welches synthetisch gewonnen wird und als unbedenklich gilt.
  • E 133 steht für Brillantblau und auch dieses war infolge von Tierversuchen als nicht ganz unbedenklich eingestuft worden.

Natürlich sind diese ganzen E Nummern in jeder künstlichen Lebensmittelfarbe enthalten. Wer kräftige Farben erzielen möchte und nicht zu Allergien neigt, kann diese sicher guten Gewissens benutzen. Wer vorsichtiger sein will, sollte lieber mit Fruchtsäften und z.B. grünem Tee seine Teige einfärben. Einen Versuch zum Färben mit Säften habe ich letzten Sommer bereits gemacht.

Weil ich bei meiner Ernährung sehr darauf achte, dass sie *bio* ist, fand ich es logisch, auch einen Versuch zu wagen, meine Kuchen und Cupcakes  mit biologisch angebauten Zutaten herzustellen bzw. einzufärben. Also weg von den chemischen Lebensmittelfarben soweit es möglich ist.

Ich habe im Bioladen fleißig verschiedene Säfte eingekauft, genauer Heidelbeer-, Rote Beete- sowie Apfel-Mango-Saft, und das Einfärben geprobt. Blau klappt wunderbar, bei Rot hat  sich das Problem gezeigt, dass der Teig die Farbe nicht so richtig annimmt…der rohe Teig schon, der gebackene eher nicht. Beim nächsten Mal werde ich noch etwas Johannisbrotkernmehl als Stabilisator dazugeben, vielleicht funktioniert es dann besser. Hier nun ein erster Eindruck der mit Biosäften  eingefärbten Muffins bzw. des Zuckergusses🙂

die Geschmacksrichtungen:

  • oben links: “roter” Teig, gefärbt mit Rote Beete Saft;
  • oben mitte: Zuckerguss “lila”, gefärbt mit Heidelbeersaft;
  • oben rechts: Zuckerguss “rot”, gefärbt mit Rote Beete Saft
  • unten links: blauer Teig, gefärbt mit Heidelbeersaft
  • unten rechts: Zuckerguss “hellgelb” mit Apfel-Mango-Saft

Demnächst versuche ich mich auch an kräftigerem Gelb, das ich sowohl mit Kürbis als auch mit Mais erzielen möchte, sowie an Grün. Dafür werde ich grünen Tee verwenden. Ich bin gespannt und wünsche Euch einen schönen Abend,

Eure Vicky

 

2 thoughts on “Vicky’s Cakefactory testet: Lebensmittelfarben oder mit Lebensmitteln färben.

  1. Die Muffins sind wirklich toll bunt geworden, und den Tip mit dem Wasser zwischen den Schichten finde ich einfach genial! Muss ich mir unbedingt merken🙂

    liebe Gruesse,
    Persis

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s